Kontakt / Impressum
Der beschauliche Ort Rheinberg steht längst nicht mehr nur für das Gesicht von Claudia Schiffer und die verdiente Familie Underberg, sondern seit nunmehr 20 Jahren ebenso für erfolgreiche harte Musik. BETONTOD gehören mittlerweile zur Speerspitze des deutschen Punkrocks und meldeten sich dieses Jahr mit ihrem fünften Studioalbum über das frisch gegründete Better Than Hell-Label (Vertrieb ist Edel) zurück! Der Vorgänger "GlaubeLiebeHoffnung" hatte es in den MediaControl-Charts immerhin auf den Platz 89 geschafft. Das Quintett ist in der Punk-Szene geerdet, begeistert jedoch durch seine durchdachten Texte und die musikalische Offenheit auch traditionellere Rock-Fans. Mehr als 500 Konzerte, darunter Gigs mit Punk-Legenden wie Cock Sparrer und The Exploited, als auch auf großen Festivals, sprechen eine deutliche Sprache. Entdeckt wurde das Potenzial von BETONTOD nach der Veröffentlichung des zweiten Longplayers durch ex-Tote-Hosen-Trommler Wölli, der die Band umgehend als Headliner für sein eigenes Festival verpflichtete. Unter dem verlässlichen Motto "Gebt uns 5 Minuten, eine große Bühne und das Publikum, den Rest besorgen wir!" folgten diverse eigene Touren, weitere Headliner- und Co-Headliner-Positionen auf Festivals und etliche andere Möglichkeiten, sich einem immer größeren und begeisterteren Publikum zu präsentieren. BETONTOD konnten sich im Laufe der Zeit eine große, treue Fan-Basis aufbauen, die u.a. durch die Gründung eines Streetteams bzw. Fanclubs (die BTD-Armee) die Band loyal unterstützt und kontinuierlich neue Anhänger rekrutiert. Das neue Album ist wie seine Vorgänger "GlaubeLiebeHoffnung" und "Schwarzes Blut" beeindruckend produziert. Die Arrangements wurden bewusst wieder klar und strukturiert gehalten. Dadurch entstand ein unheimlicher Druck in den Songs, und es werden sowohl Deutschrock-, Metal- als auch Punkrock-Fans einen Zugang zu den Stücken finden.