Kontakt / Impressum
Bloodwork
Seit August 2006 verarbeiten Bloodwork ihren Stahl in der deutschen Metalszene. Ein festes Line Up um David, Nikko, Robert, Frank und Moritz stand zu Beginn 2007. Alle Bandmitglieder sind seit Jahren in der Musikszene aktiv und sehen auf eine Historie von zahlreichen erfolgreichen Bands wie unter anderem Hexenhammer, The Display, Slyde, Deadly Sin und Steve Austin zurück. Gleichzeitig zeichnen sowohl Songwriter und Mastermind Nikko, als auch Sänger David für diverse Produktionen im Independent-Label Bereich verantwortlich. So kreiert die Band sämtlichen medialen Output in Eigenregie, was neben der Produktion der Musik und audiovisuellen Medien, wie den zwei professionellen Videos zu "Silent Revolution" und "Hellbound", auch das Artwork, Internetpräsenz und Gestaltung von Merchandise Artikeln umfasst. Die im September 2007 erschienene, selbstbetitelte Promo CD wurde vom Metal Hammer im folgenden Oktober zum "Demo des Monats" gewählt, und erhielt durchweg positive Resonanzen. Gleichzeitig konnten Bloodwork sich auf zahlreichen Konzerten unter anderem mit Drone, Narziss, Fleshcrawl, Sacred Steel, Van Canto und Hail Of Bullets einen guten Namen in der deutschen Metalszene erspielen, was sich nicht zuletzt in den Zugriffszahlen auf Myspace und der Internetplattform rockalarm.com zeigt, auf der alle Bandmitglieder sich aktiv am Kontakt mit dem Publikum beteiligen. 2008 spielten die Paderborner - wohlmöglich als einzige Band ohne Plattenvertag - sowohl auf dem Wacken Open Air, als auch auf dem Summerbreeze Festival. Neben einem TV-Bericht im Zuge des Wacken Open Air in der NDR Lokalzeit und mehreren Berichten im Metal Hammer, werden Bloodwork 2009 in der Metal- Dokumentation "Schwermetall der Film" zu sehen sein. Das 2008 produzierte Album "Ultima Ratio Chapter One: The Final End Principle" liegt in einer gemasterten Fassung vor, während die Produktion eines zweiten Albums, das für Ende 2009 geplant ist, bereits vorbereitet wird. Bloodwork sind David Hambach Nikko Schaffranek Robert Koch Frank Hürland Moritz Menke